In der Regel keine Gläubigerbenachteiligung bei geduldeter Kontoüberziehung

Erfolgen Leistungen des Schuldners an einen Gläubiger aus einer nur geduldetem Kontoüberziehung, kommt eine Anfechtung beim Gläubiger regelmäßig wegen fehlender Gläubigerbenachteiligung nicht in Betracht.

BGH, Urteil vom 11.01.2007 – IX ZR 31/05
Vorinstanz: OLG Stuttgart (ZIP 2005, 1837)

veröffentlicht in: ZIP 2007, 435 ff. = ZInsO 2007, 269 = NZI 2007, 225
Kurzfassung: DStR-Aktuell, Heft 12/2007, S. XIV

Dieser Beitrag wurde unter Insolvenzanfechtung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu In der Regel keine Gläubigerbenachteiligung bei geduldeter Kontoüberziehung

Schreibe einen Kommentar